Das Räuchern hat mich mein Leben lang begleitet. Als Kind schon habe ich erlebt, was für wundervolle Möglichkeiten das Räuchern für den Menschen bietet. Das hat mich damals schon fasziniert und ich habe die Vielfalt der Räucherzutaten, die vor der Haustür wachsen, kennengelernt.

Meine Großmutter sagte:
„Dort wo Du Deine Füße auf die Erde stellst und wo Du lebst, dort wächst alles was für Dich bestimmt ist“ .

Deshalb verwende ich keine exotischen Zutaten, da die Wirkung sehr oft unterschätzt wird. Außerdem hat kein Kontinent einen Mangel, was die Natur betrifft. Denn etwas, das in Afrika wächst, ist für die Menschen dort bestimmt und dasselbe gilt für alle anderen Erdteile auch.

Ich habe auch später für mich selbst viel geräuchert, auch während meiner 20 jährigen Berufszeit in der Privatwirtschaft und auch weiterhin während der nächsten zwanzig Jahre im öffentlichen Dienst. Immer hatte ich das Verlangen, diese Wissen an die Menschen weiterzugeben. Ich entschloss mich Energetische Hausreinigungen anzubieten sowie in Handarbeit hergestelltes Räucherwerk nach alten Rezepturen.

Durch mein Gespür, das sehr ausgeprägt ist und mich negative Energien in Räumen spüren lässt, kann ich eine energetische Grundreinigung durchführen und so Altlasten, die von Menschen in den Räumen hinterlassen wurden, entfernen. Dieses Gespür habe ich von Kind an und meine Mutter war sehr oft verzweifelt, wenn sie mit mir im Hochsommer ein Haus betrat und mir sehr kalt wurde, obwohl es draußen fast 30 Grad hatte.

Dasselbe passierte auch umgekehrt. Es war mir oftmals auch sehr heiß. Sie suchte den Hausarzt auf, jedoch kam er zu dem Entschluss, dass ich organisch ganz gesund war. Damals schon hatte ich, ohne es zu wissen, die Gabe, die Energien zu spüren, die mir bis heute erhalten geblieben ist.

Im Jahr 2010 erschien  mein erstes Buch „Die Räucherin“ im Eigenverlag, welches ich innerhalb von vierzehn Tagen geschrieben habe.  In München begegnete ich einige Zeit später Markus Schirner vom gleichnamigen Verlag. Er meinte, dass mein Buch zwei Fehler hätte. Es wäre zu groß im Format und es hat einen falschen Verlag. Damit war die Räucherin in der Neuauflage geboren. Seit Ende des letzen Jahres ist mein zweites Buch „Die Räucherapotheke für den Körper“ erhältlich, welches ich ebenfalls in sehr kurzer Zeit geschrieben habe.

Mir machte das Schreiben schon als Kind viel Freude und ich habe viele Buchkonzepte in der Schublade. Wer weiß, wie viele sich noch in Bücher verwandeln werden.Ich sehe meine Berufung nicht als Arbeit, sondern als einen Auftrag, dieses wundervolle alte Wissen für die Nachwelt zu erhalten und den Menschen zu zeigen, dass Räuchern in der ältesten Form keine Berührungsangst kennt und auch nichts mit Mystik und Ritualen zu tun hat.
Denn das Räuchern in dieser Form ist eine Anwendung, wenn Energiemüll in Räumen zu entfernen ist oder wenn der Körper oder die Seele einen Mangel habe.

Ein Journalist hat einmal über mich geschrieben, dass ich mit meiner einfachen Vermittlung und Anwendung das Räuchern „entmystifiziere“.

Ich wünsche mir, dass viele Menschen dasselbe empfinden, wenn sie mich bei Vorträgen, Workshops oder Seminaren erleben oder meine Bücher lesen.

Zu meinen Namen Malusa und Achanta

Ich träumte eines Nachts, dass ich in der Keltenzeit lebte und Malusa hieß.
Dieser Name gefiel mir so gut, dass ich beschloss, ihn in mein jetziges Leben zu integrieren.

Daher www.malusa.at.

Der zweite Name Achanta, welcher mir in etwas abgewandelter Form als Firmenwortlaut dient, stammt ebenfalls aus einer Begebenheit. Ein guter Freund sagte mir eines Tages, dass er glaube, ich sei eine Achantaya. Übersetzt heißt dieser Name „menschgewordener Engel“.

Ich war geschmeichelt, nahm diese Aussage jedoch nicht ernst. Bis ich dann wieder „zufällig“ auf ein Buch von Regine Zopf stieß, mit dem Titel „Die Vollendung“. Es handelt von Achantayas.

  • Buchautorin, bisher sechs Bücher veröffentlicht
  • Inhaberin einer Räuchermanufaktur
  • Raumenergetikerin
  • Mitglied des Fachausschusses Lebensraum der Bundeswirtschaftskammer Wien
  • Mitglied des Bundesausschusses persönliche Dienstleister, Bundeswirtschaftskammer Wien
  • Stv. Vorsitzende der Fachgruppe persönliche Dienstleister in der Wirtschaftskammer Kärnten
  • Veranstalterin der Messe „gesund & glücklich“ in Klagenfurt